TERMINE

Do, 24. August 2017, 20.00 Uhr

"Linzer Orgelsommer" 2017
an der Brucknerorgel im Alten Dom
Bine Kathrine Bryndorf (Kopenhagen)
Alter Dom, Seiteneingang, Domgasse 3, 4020 Linz

So, 27. August 2017, 18.20 Uhr

Die Goldene Stunde
YVES CASTAGNET & VIRGILE MONIN
www.diegoldenestunde.at
Jesuitenkirche Wien, 1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 1

Mo, 4. September 2017, 20.00 Uhr

Konzert
zu Bruckners Geburtstag
Bruckner Symphonie Nr 8 in der Fassung für Klavier zu vier Händen, Klavierduo: Dino Sequi und Gerhard Hofer
Alter Dom, Seiteneingang, Domgasse 3, 4020 Linz

<zur Übersichtsseite>
GEBET & GOTTESDIENST
Zum täglichen Online-Gebet

20. August 2017

Gottesdienst:
Innsbruck, Jesuitenkirche, 11:00 , Jacques Boyvin und François Couperin - Orgelwerke Johannes Blaas, Orgel

27. August 2017

Gottesdienst:
Innsbruck, Jesuitenkirche, 11:00 , Wolfgang Ebner und Johann Jacob Froberger - Orgelwerke Marian Polin, Orgel

<zur Übersichtsseite>
GEBETSANLIEGEN DES PAPSTES

Gebetsmeinungen des Papstes für August

Die zeitgenössischen Künstler mögen durch ihre Kreativität vielen helfen, die Schönheit der... <mehr>
BEVORSTEHENDE GEDENKTAGE

Beschenkt von Begegnungen

Es geht weiter in der Reihe unserer zurückgekehrten Jesuit Volunteers. Diese Woche erzählt Carmen über ihre Erfahrungen und ihren Einsatz im Projekt „Banteay Prieb“, zu Deutsch „Zentrum für Taube“ in Kambodscha. Ein Ausbildungszentrum für körperlich behinderte Frauen und Männer zwischen 19 und 40 Jahren. mehr

Jesuiten-Flüchtlingsdienst: Notrettung nicht kriminalisieren

Nun haben mehrere Hilfsorganisationen angesichts des von Italien und Libyen ausgeübten Drucks ihre Seenotrettung im Mittelmeer ausgesetzt. Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst warnt vor einer Kriminalisierung der Helfer. mehr

Japans Marco Polo

Halbe Sachen waren definitiv nicht seine Sache. Peter Kasui Kibe (1587-1639) wollte unbedingt Jesuit werden, trotz der Verfolgung in seinem Land. Als erster Japaner schlug er sich nach Jerusalem durch - und bis nach Rom. Vor 400 Jahren startete der Jesuit Peter Kibe zum langen Marsch. mehr

Ein Jahr anders leben - in Indien

"Mich-über-den-Haufen-werfend, herzöffnend, spicy und sehr lehrreich, sozial und spirituell", so beschreibt Teresa ihr Jahr als Jesuit Volunteer. In den kommenden vier Wochen lassen wir unsere zurückgekehrten Freiwilligen zu Wort kommen und von ihrem Erfahrungsreichtum berichten. mehr

Closely united with God

Vom 14.-23. Juli wurde heuer das MAGIS-Treffen von der tschechischen Jesuitenprovinz ausgerichtet. In der Gottverbundenheit zu wachsen, darum ging es bei 17 Experimenten, die vor dem Abschlusstreffen in Prag in verschiedenen zentraleuropäischen Ländern angeboten wurden, so auch in Österreich. mehr

Die Botschaft der Straßenkinder

Straßenkinder gehören in Rumänien und osteuropäischen Ländern zum Alltagsbild. Markus Inama SJ, Rektor des Innsbrucker Jesuitenkollegs, hat in Bulgarien verschiedene Sozialprojekte aufgebaut. Im Editorial in den "Stimmen der Zeit" fragt er, welche Botschaft Jugendliche ohne großartige Zukunftsaussichten für unsere Gesellschaft haben.  mehr

„Ignatiusfest“ – was bedeutet dieser Tag für uns Jesuiten?

Die weltweite Gesellschaft Jesu feiert an jedem 31. Juli das Fest ihres Ordensgründers, des heiligen Ignatius von Loyola. Warum gerade an diesem Tag? mehr

Scholastiker treffen sich im Libanon

In knapp zwei Wochen kann es losgehen: Das 24-tägige EJIF-Treffen der europäischen Scholastiker im Libanon beginnt. Sein Motto entlehnt es aus dem Brief der 36. Generalkongregation “Zeugen der Freundschaft und der Versöhnung“. 25 Delegaten aus 19 Provinzen werden dieses Motto einen knappen Monat lang in der Praxis verinnerlichen.  mehr