In einem Affentempo erklimmen wir den Hügel. Vor unseren Augen erstreckt sich die Hügellandschaft Siebenbürgens, eingerahmt von den noch schneebedeckten Karpaten. Ein wunderbares Bild, herrliche Stille. Pater Georg Sporschill SJ greift kurzerhand in seine Jackentasche und zieht eine kleine Bibel hervor. Wir hören die Worte des Tagesevangeliums. Halten kurz inne und lassen sie in die Erfahrungen unseres Alltags einsickern.

Für Pater Sporschill SJ und Ruth Zenkert ist es seit Jahrzehnten ihr Einsatz für hilfsbedürftige Menschen in den ärmsten Gegenden Europas. Kraft dafür findet er in der Bibel. Sie ist für ihn zum „Handbuch der Sozialarbeit“ geworden. Ihre Worte sind kantig. Sie lassen sich nicht glattbügeln, sondern fordern zum Wagemut. „In der Bibel geht es um Zorn und Versöhnung, um Leben und Tod. Jesus ist ein genialer Sozialarbeiter.“[1] Seit 15 Jahren nimmt der Jesuit zusammen mit Freunden jede Woche im Jahr einen Satz aus der Bibel heraus. Das Wort wird erklärt und durch Erfahrung veranschaulicht. Bimails sind Bibelworte für unsere Zeit: keine Predigten, sondern Impulse zum Weiterdenken.

Maximilian Heine-Geldern SJ

Bimail
Bimail abonnieren

[1] Elijah & seine Raben, Wie Georg Sporschill die Bibel für das Leben liest, Dominik Markl (Hg.), Amalthea Sigmun Verlag, Wien, 2016, Buchrücken.

Georg Sporschill SJ, geboren in Vorarlberg, studierte Theologie, Pädagogik und Psychologie. Mit 30 wurde er Jesuit. In den 1980er Jahren gründete er zahlreiche soziale Werke in Wien. Ab 1991 baute er mit Ruth Zenkert die Concordia-Sozialprojekte für Straßenkinder in Rumänien, Moldawien und Bulgarien auf. 2012 gründeten sie das Projekt Elijah.

Max Heine-Geldern SJ, geboren in Wien, arbeitete nach seinem Architekturstudium bei Concordia in Bukarest und trat mit 27 in den Jesuitenorden ein. Nach vier Jahren Jugendarbeit in der mk-Innsbruck, studiert er Theologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom.

Ruth Zenkert, geboren in Schwäbisch Hall, begann ihre Berufslaufbahn in einer Bank. Seit 1988 wirkt sie maßgeblich beim Aufbau von Georg Sporschills Sozialprojekten mit.

 

Josef Steiner, geboren in Osttirol, Theologe, war viele Jahre als Pastoralreferent für die Erzdiözese München und Freising tätig. Er ist Referent in Bildungshäusern und Pfarrgemeinden zu biblischen und religionspädagogischen Themen.