Mit dem Thema „Verantwortung für das gemeinsame Haus“ schließen wir unsere diesjährige Heftreihe „Themen des Papstes“. Die Welt – und somit wir – steht vor grundlegenden Zukunftsfragen. In Laudato si ruft uns Papst Franziskus zum Handeln auf. Die junge Generation, unsere Kinder und Enkel, allen voran Greta Thunberg treten in Aktion und werden nicht müde, uns täglich einen Spiegel unseres Nicht-Handelns vorzuhalten. Welche Art von Welt wollen wir ihnen überlassen? Wir hören ihren Ruf und wollen ihnen folgen, für eine bessere Welt, für eine bessere Zukunft. Wie vielfältig die Themen- und Handlungsbereiche sein können, zeigt uns auch die im Oktober stattgefundene Amazonassynode, in der der Geist von Laudato si zum Tragen gekommen ist. Was wurde gesagt und was wurde nicht gesagt?

Die Autoren dieses Heftes ziehen unter anderem Querverweise zwischen Laudato si und den neuen Apostolischen Präferenzen, die sich der Jesuitenorden für die kommenden 10 Jahre zur Aufgabe gegeben hat. Sie schauen aber auch auf Bereiche, die nicht in Laudato si genannt werden, berichten von der Amazonassynode und zeigen, wie nachhaltiges Wissen zum Beispiel in der Landwirtschaft in Afrika der Klimakrise entgegentreten kann.

Fangen wir an und lassen wir unseren Worten Taten folgen!

Die neue Ausgabe von JESUITEN können Sie hier online nachlesen.

Maximilian Heine-Geldern SJ
Klaus M. Schweiggl SJ (Schriftleiter)
Franziska Fleischer