Wovon leben die Jesuiten?

Der Orden finanziert sich durch die Einkünfte, die die Jesuiten aus beruflichen Tätigkeiten beziehen, durch Erträge aus Geldanlagen und Vermietungen, sowie durch Spenden von Freunden und Förderern. Jesuiten beziehen dagegen keine Zuwendungen aus der Kirchensteuer.

Verfügen Jesuiten über kein eigenes Geld?

Jesuiten legen ein Armutsgelübde ab. Das bedeutet auch, dass sie über kein eigenes Konto verfügen. Was sie für das Leben und die Arbeit brauchen, erhalten sie vom Orden. Was sie verdienen und geschenkt bekommen, geht an den Orden. Jesuiten legen monatlich Rechenschaft ab, wofür sie Geld ausgegeben haben.

Tragen die Jesuiten ein spezielles Ordensgewand?

Jesuiten hatten und haben kein eigenes Ordensgewand. Sie sollen sich so kleiden, wie es für Priester in der jeweiligen Region üblich ist.

Was ist der Unterschied zwischen „Frater“ und „Pater“?

Jesuiten können wählen, ob sie Priester („Pater“) oder Bruder („Frater“) werden wollen. Die meisten Jesuiten sind Priester. Sie feiern Messen und spenden die Sakramente, haben aber auch andere Aufgaben. Jesuitenbrüder hingegen sind keine Priester. Sie haben aber ebenso teil an den Arbeiten und Tätigkeiten der Gesellschaft Jesu. Beide Gruppen haben Ordensgelübde abgelegt und leben in derselben religiösen Gemeinschaft. „Frater“ ist auch die Anrede für einen Jesuiten, der sich erst noch auf die Priesterweihe vorbereitet.

Welche Gelübde legen die Jesuiten ab?

Die Jesuiten legen die Gelübde der Armut, Ehelosigkeit und des Gehorsams ab. Diese Gelübde werden zweimal abgelegt: in einfacher Form nach der ersten Ausbildungsphase, dem Noviziat, und als sogenannte „Letzte Gelübde“ nach dem Ende der Ausbildung (hier wird dann je nach Entscheidung des Ordens auch das vierte Gelübde abgelegt).

Gibt es auch Jesuitinnen?

Nein, die Jesuiten sind ein Männerorden. Lediglich zur Zeit des Ignatius gab es wohl vier Frauen, die in den Orden aufgenommen worden waren. Es gibt aber verschiedene Frauengemeinschaften, die sich der ignatianischen Spiritualität verpflichtet wissen.

Was bedeutet das Kürzel „SJ“?

Es handelt sich um die Abkürzung für „Societas Jesu“ (Gesellschaft Jesu). Alle Jesuiten, die Gelübde abgelegt haben, schreiben diese Abkürzung hinter ihren Namen.

FREQUENTLY
ASKED
QUESTIONS